Outdoor-Shooting mit Sven

Nun bin ich seit einiger Zeit wieder da und hatte auch schon ein paar Shootings, zu denen ich gerne etwas schreiben möchte. Unter anderem ein Outdoor-Shooting mit Sven.

Sven schrieb mich eines Tages und wollte gerne ein paar Fotos von sich machen lassen. Bei Freunden und „ganz normalen“ Portraits, die nicht in die Fashion-Richtung gehen achte ich gerne darauf, dass sie beschreibend sind und etwas von der Persönlichkeit verraten und evtl. auch die Hobbys mit einbinden. Bei Sven ist es das Longboarden und so starteten wir auf einer abgesperrten Straße.

Erstes Outdoor-Shooting mit der Sony

Diesbezüglich hatten wir auch noch richtig Glück, denn wegen Baumfällarbeiten waren ca. 2km Landstraße gesperrt und wir konnten uns mit allem Möglichen austoben.
Es war auch das erste Outdoor-Shooting, das ich mit meiner Sony Alpha 7rIII gemacht habe. Dementsprechend habe ich es voll ausgenutzt und sie in möglichst vielen verschiedenen Situationen getestet.

Junger Mann balanciert auf einem Longboard über die Straße.

Wir haben angefangen uns beim Longboarden geeignete Tricks zu überlegen und diese dann in gefühlt 110 Versuchen passend zu fotografieren.
Gestartet sind wir um ca. 14.00 Uhr Mittags, weswegen natürlich recht harte Schatten zusehen sind. Man sieht hier übrigens nicht einen Beinahe-Fall, sondern ein Stunt bei dem nur auf den vorderen Rollen gefahren wird 😀

Die Daten für das obere Bild sind: 1/5000s, Blende 5,0 und ISO 400.

Spontan haben wir uns dann dazu entschieden noch auf die Burg Hohen Neuffen zu gehen und dort im Sonnenuntergangslicht zu shooten.
Leider hatte die Burg schon zu, weswegen wir uns dann nur auf dem „Vorplatz“ aufhalten konnten. Da es aber schon recht kalt war (immerhin hatten wir erst Mitte März), war das ganz gut so.

Wir sind dann dort die ganzen „klassischen“ Motive durchgegangen, damit ein gutes Porträt von Sven entsteht.

Outdoor-Shooting mit einem jungen Mann

 

Eine kleine Fashion-Session

Da Sven quasi zum ersten Mal vor einer „professionellen“ Kamera stand, hatte ich gar nicht damit gerechnet, dass wir noch eine kleine Fashion-Serie als letztes machen. Im Nachhinein hat sich aber herausgestellt, dass diese kleine Session der Kern von unserem Shooting werden sollte. Was mich natürlich sehr gefreut hat.

Anstatt ihm Posen vorzugeben, die er steif einhalten sollte, entschied ich mich dazu ihn aus natürlichen Bewegungen heraus zu fotografieren. Ich sagte ihm er soll auf und ab laufen und sich dabei z.B. durch die Haare fahren oder sein Hemd richten. Gleichzeitig achtete ich darauf, dass ich nicht zu viel Headspace lasse und keine Gliedmaßen abschneidete. Außerdem setzte ich den AF-Modus auf „Nachführ-AF“, sodass sein Gesicht immer scharf auf den Bildern war.

Junger Mann im Sonnenuntergang

Die Bilddaten hier sind: 1/1600s, Blende 1,4 und ISO 125

Rückblickend würde ich ein paar Dinge ändern wie z.B. den ISO im kleinen Fashion-Shooting erhöhen und somit hätte ich dann auch die Blende etwas schließen können. Dadurch wäre es einfacher gewesen in einer Bewegung die Schärfe auf dem Auge zu haben.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.